math. Toolbox


Mathematica
CATO: verbunden mit: auswählen
Mathematica
Mathematica, ein Produkt von Wolfram Research, ist ein Computeralgebra-System, an das CATO angebunden werden kann. (Um Ihre Installation von Mathematica zu testen, öffnen Sie bitte Mathematica mit der entsprechenden Ikone. Es erscheint ein sogenanntes Notebook. In dieses tippen Sie bitte eine kleine Rechnung wie „4+5” ein und beschließen sie mit Drücken der Shift + Enter Tasten gleichzeitig. Es wird der „Mathematicakernel” geladen und dann erscheint das Ergebnis.)
Für eine Verbindung zu CATO wird allerdings von Mathematica mindestens die Version 4.0 benötigt: Nur bei ihnen kann gemäß Wolfram Research die Java-Schnittstelle J-Link eingebunden werden.
Die Versionen 4.2 und höher enthalten die benötigte Java-Schnittstelle, die bei der Installation von CATO (nach der Installation von Mathematica) erkannt wird.
Die Versionen 4.0 und 4.1 enthalten die benötigte Java-Schnittstelle J-Link leider nicht. Sie sollten sich dann ans uns wenden.

Im folgenden finden Sie eine Liste der angebundenen Befehle. Sie werden nach und nach auf ihre Funktionalität bei den verschiedenen Versionen überprüft. Dabei gilt natürlich, falls sich ein Befehlsname in Mathematica bei einer Versionsänderung nicht ändert, funktioniert er selbstverständlich nicht nur bei der getesteten, sondern auch bei jeder höheren Version. Falls er sich geändert hat und user Team es noch nicht festgestellt hat, sind wir für jeden Hinweis dankbar.

Es sind die Befehle folgender Pakete angebunden.
Paket Inhalt Mathematica Anmerkung
Algebra I Alle Befehle, um modulo einer Zahl zu rechnen. ...
Analysis II Enthält die wichtigsten Befehle zur Analysis mehrerer Veränderlicher. ...
Analysis III Enthält Unterpakete zu weiterführenden Gebieten der Analysis. ...
Benannte Funktionen Enthält die Funktionen, die neben den Winkelfunktionen und ähnlichen Funktionen einen eigenen Namen tragen. ...
CATO Alles, was CATO direkt betrifft. ...
Datenstrukturen Enthält die Befehle zu Datentypen und Konvertierungen. ...
Logik Alle Befehle für logische Ausdrücke und zur Programmflußsteuerung. ...
mathematische Konstante Enthält alle mathematische Konstanten. ...
Mengen Enthält alle Befehle zum Thema Mengen. ...
Numerik Enthält alle Befehle zu numerischen Methoden. ...
Optionen Enthält alle Optionen, die mehrere Befehle betreffen. ...
Protokoll Enthält alle Befehle zur Verwaltung des Protokolls Befehle sind CAS-unabhängig
Statistik Enthält alle Unterpakete zur Statistik ...


Bisher sind folgende Befehle von Mathematica angebunden:
Befehl Auswirkung Mathematica 4, bzw. 5 Mathematica 6 Mathematica 7 Mathematica 8 Mathematica 9 Anmerkung
+ Das Plus, das Zeichen für Addition ... ... ... ...
- Das Minus, das Zeichen für Substraktion ... ... ... ...
* Das Multiplikationszeichen. ...
/ Der Bruchstrich, das Divisionszeichen ...
Ableiten Eine Funktion wird einmal differenziert. ...
Abrunden Das Argument wird immer abgerundet. ...
Absolutbetrag Er bestimmt den Betrag einer komplexen Zahl. ...
Abweichung, Median Bestimmt von einer Liste von Daten die Abweichung vom Median. ... ... ... ... ...
Abweichung, Mittelwert Bestimmt von einer Liste von Daten die Abweichung vom arithmetischem Mittelwert. ... ... ... ... ...
Anfügen Bei einer Leiste wird ein Element als letzter Eintrag angefügt. ...
Anzahl Bestimmt die Anzahl der Einträge in Listen. Da Matrizen intern als Listen von Listen dargestellt werden, solte dieser Befehl bei Matrizen vorsichtig verwendet werden.
Areakosecans Hyperbolicus Die Umkehrfunktion des hyberbolischen Kosecans ...
Areakosinus Hyperbolicus Umkehrfunktion des hyperbolischen Kosinus ... ... ... ... ...
Areakotangens Hyperbolicus Die Umkehrfunktion des hyperbolischen Kotangens ... ... ... ... ...
Areasecans Hyperbolicus Die Umkehrfunktion des hyperbolischen Secans ... ... ... ... ...
Areasinus Hyperbolicus Die Umkehrfunktion des hyperbolischen Sinus] ... ... ... ... ...
Areatangens Hyperbolicus Die Umkehrfunktion vom Tangens Hyperbolicus ... ... ... ... ...
Arkuskosecans Die Umkehrfuntion des Secans ... ... ... ... ...
Arkuskosinus Die Umkehrfunktion des Kosimus ...
Arkussecans Der Arkus Secans ist die Umkehrfunktion des Secans. ...
Arkuskotangens Die Umkehrfuntion des Cotangens ... ... ... ... ...
Arkussinus Die Umkehrfunktion des Sinus ...
Arkustangens Die Unkehrfunktion von Tangens ... ... ... ... ...
Arkustangens(Re, Im) Der Winkel zwischen dem Ralteil und dem Imaginärteil einer komplexen Zahl ...
Aufrunden Eine Zahl wird immer aufgerundet. ... ... ... ... ...
Ausdruck auswrt.,2 In einem vorher definiertem Ausdruck werden für zwei Variable Werte zur Auswertung eingesetzt. ... ::: ... ... ...
Ausgleichsgerade für Datenpaare Mittels linearer Regression wird die Ausgleichsgerade für eine Liste von Meßwertpaaren bestimmt. ... ... ... ... ...
Ausgleichsgerade für zwei Listen Eine Ausgleichsgerade wird bestimmt, wobei die Werte für die unabhängige Variable in der einen Liste und die zugehörigen Werte der abhängigen Variablen in einer zweiten Liste sind. Eingabe wiederholen funktioniert nicht. ... ... ... ... ...
Ausmultiplizieren Erzwingt die Multiplikation ...
Ausmultiplizieren mod p Ein Ausdruck oder Polynom wird modulo n ausmultipliziert. ...
Ausmultiplizieren, Potenz Potenzierte Potenzen, (am/n)(s/t), werden mit diesen Befehl vereinfacht. ... ... ... ... ...
Bernoulli-Verteilung Das Unterpaket enthält alle Befehle zur Bernoulli-Verteilung. ... ... ... ... ... ...
Binomialkoeffizienten Berechnet den Binomialkoeffizienten, „n über k”. ...
Binomialverteilung Das Unterpaket enthält alle Befehle zur Binomialverteilung. ...
Boxplot Zeichnet den Boxplot für eine Liste von Daten. nicht vorhanden nicht vorhanden nicht vorhanden ...
Brüche zusammenfassen Erzwingt die Addition von Brüchen. ...
Cosinus Bestimmt den Cosinus. ... ... ... ... ...
Cosinus Hyperbolicus Der hyperbolische Cosinus ...
Cotangens Bestimmt den Cotangens = Cosinus/ Sinus ... ... ... ... ...
Cotangens Hyperbolicus (Cosinus Hyperbolicus)/(Sinus Hyperbolicus) ... ... ... ... ...
Definition, 2-dim. Liste Ermöglicht die Definition einer Liste von Datenpaaren, bzw. Punkten in der Ebene. ... ... ... ... ...
Definition, 3 × n-Matrix Eine Matrix mit drei Spalten wird definiert. ... ... ... ... Anmerkung
Definition, m × n-Matrix Ermöglicht die Definition einer Matrix mit beliebig vielen Zeilen und Spalten.   ... ... ... ... ...
Definition, Vektor Ermöglicht die Definition eines Vektors mit zwei. drei oder mehr Komponenten. ...
deskriptive Statistik Enthält die Befehle der beschreibenden Statistik. ...
Determinante Bestimmt die Determinante einer Matrix. ...
DGL, 2-ter Ord., RWP, exakt Eine Differentialgleichung zweiter Ordnung mit einem Randwertproblem wird exakt gelöst. Eingabe wiederholen funktioniert nicht ... ... ... ... ...
Diagonalmatrix erzeugen Eine quadratische Matrix mit jeweils Nullen als Einträge außerhalb der Diagonalen. ... ... ... ... ...
Differentialgleichungen Das Unterpaket enthält alle Befehle zum Lösen von Differentialgleichungen. ... ... ... ... ...
Diracsche Deltadistribution Die Diracsche δ-Distribution ...
Divisoren Bestimmt alle Teiler einer ganzen Zahl. ...
ebene Kurve zeichnen Zeichnet eine parametrisierte Kurven in der Ebene. ... ... ... ... ...
Echelongestalt Ein verfeinerter Gauß-Algorithmus erzeugt eine obere Dreiecksmatrix mit führenden Einsen. nicht bei Version 4.0 ... ... ... ... ...
Eigenwerte Die Eigenwerte einer quadratischen Matrix werden bestimmt. ...
Einfügen Fügt in einer vorher definierten Liste an vorgegebner Position ein Element ein.   ... ... ... ... ...
elementweise Division, rechts Ein Vektor oder eine Matrisx teilt ein gleichartiges Objelt komponentenweise von rechts. ... ... ... ... ...
elementweise Multiplikation Die Einträge an gleicher Position von zwei Vektoren oder Matrizen werden miteinander multipliziert. ... ... ... ... ...
Entfernen höherer Terme Bei der Darstellung einer Taylorreihe werden die angedeuteten höheren Terme entfernt. ... ... ... ... ...
Entfernen, i-ten Eintrag Entfernt bei einer Liste einen Eintrag gemäß angegebenem Index ...
Entfernen, j-te Spalte Entfernt bei einer Matrix die j-te Spalte. ... ... ... ... ...

Erwartungswert der B(n,p)-V.
Bestimmt den Erwartungswert einer binomialverteilten Größe. ...
Erwartungswert der Diskr. Gl-V. Der Erwartungswert der Diskreten Gleichverteilung ...
Erwartungswert der Exp.-V. Bestimmt den Erwartungswert einer exponentialverteilten Größe. ...

Erwartungswert der F-V.
Bestimmt den Erwartungswert einer F(r,r2)-verteilten Größe. ...

Erwartungswert der Gammav.
Bestimmt den Erwartungswert einer Gamma-verteilten Größe. ...
Erwartungswert der Poissonv. Bestimmt den Erwartungswert einer poissonverteilten Größe ...
Erwartungswert der Stet. Gl.-V. Der Erwartungswert der Stetigen Gleichverteilung ...
Exponentialfunktion ex   ... ... ... ... ...
Exponentialgestalt Die komplexe Zahl wird durch Betrag mal Exponentailfunktion, angewandt auf imaginäre Einheit mal Winkel, dargestellt. Eingabe wiederholen funktioniert nicht. angebunden angebunden angebunden angebunden ...
F-Verteilung Das Unterpaket enthält alle Befehle zur F-Verteilung. angebunden angebunden angebunden angebunden ...
Faktorisieren eines Polynoms Ein Polynom wird in seine Linearfaktoren zerlegt. ...
Faktorisieren mod p Ein Polynom wird modulo p in seine Linearfaktoren zerlegt. ... ... ... ... ...
Fakultät Berechnet die Fakultät ...
Falsch Der logische Wert Falsch ...
Fourierreihen Das Unterpaket enthält alle Befehle zu Fourierreihen. ...
Fourierreihenkoeff. gerader Fkt, allg Die Koeffizienten einer Fourierreihe für eine gerade, T-periodische Funktion werden bestimmt. nicht so bei 4.0, wähle Fourierreihenkoeff. gerader Fkt., n+1 ... ... ... ... ...
Fourierreihenkoeff. ungerader Fkt, allg Die Koeffizienten einer Fourierreihe für eine ungerade, T-periodische Funktion werden bestimmt. nicht so bei 4.0, wähle Fourierreihenkoeff. ungerader Fkt., n+1 ... ... ... ... ...
Fourierreihenkoeff. von, allg. Die Koeffizienten einer Fourierreihe für eine T-periodische Funktion werden bestimmt. nicht so bei 4.0, wähle Fourierreihenkoeff. von, 2*n+1 ... ... ... ... ...
Fouriertransformierte Die Fouriertransformierte wird bestimmt. ...
Funktionsfläche Zeichnet die Fläche einer Funktion. ... ... ... ... ...
Funktionsgraph Zeichnet den Graphen einer Funktion &radic ... ... ... ... ...
Gammaverteilung Das Unterpaket enthält alle Befehle zur Gammaverteilung. ...
ganzzahliger Anteil Bestimmt den ganzzahligen Anteil. ... ... ... ... ...
Geometrische Verteilung Das Unterpaket enthält alle Befehle zur Geometrischen Verteilung. ...
ggT von Polynomen Bestimmt den größten gemeinsammén Teiler zweier Polynome. ... ... ... ... ...
ggT von Zahlen Bestimmt den größten gemeinsammén Teiler zweier Zahlen. ...
Gleichheit, Ausdrücken? Überprüft, ob zwei Ausdrücke gleich sind. ...
Gleichheit, Zahlen? Zahl1 = Zahl2 ? ...
Grad in Bogenmaß Wandelt eine Gradzahl in Bogenmaß um. ... ... ... ... ...
Grenzwert Der Grenzwert einer Funktion oder Folge wird bestimmt. ... ... ... ... ...
Grenzwert, rechtsseitig Der rechtsseitige Grenzwert einer Funktion oder Folge wird bestimmt. ...
Größer? Zahl1 > Zahl2 ? ...
Größer, gleich? Zahl1 ≥ Zahl2 ? ...
Häufigkeiten, abs. Bestimmt die absolute Häufigkeiten der verschiedenen Einträge in einer (unsortierten) Liste. Eingabe wiederholen funktioniert nicht. ... ... ... ... ...
Häufigkeiten, rel. Die relativen Häufigkeiten der verschiedenen Einträge in einer Liste. ... ... ... ... ...
Häufigkeitensumme, rel. Die relative Summenhäufigkeit ist die jeweilige Summe der Anzahlen über die Meßwerte kleiner gleich zu jedem Wert einer Liste von Merkmalsausprägungen und abschließend geteilt durch die Anzahl. Eingabe wiederholen funktioniert nicht. ... ... ... ... ...
Hesse-Matrix, kartesisch Erzeugt die Matrix der zweiten partiellen Ableitungen. Eingabe wiederholen funktioniert nicht. Eingabe wiederholen funktioniert nicht. ...
Hesse-Matrix, x,y,z Bestimmt die Matrix der zweiten partiellen Ableitungen, wenn die Funktion von x,y,z abhängt. Eingabe wiederholen funktioniert nicht. ... ... ... ... ...
Histogramm Die graphische Dartellung der Häufigkeit von klassierten Daten durch die entsprechende Höhe von Säulen. ... ... ... ... ...
Horner-Schema Stellt ein Polynom gemäß Hornerschema dar. √ (nicht bei 5.2) ...
I, Imaginäre Einheit √-1 ...
i-ten Eintrag aus Liste angeben Das Listenelement an der Position i wird ausgegeben. ...
Imaginärteil Bestimmt den Imaginärteil einer komplexen Zahl ...
Integraltransformationen Das Unterpaket enthält alle Befehle zu den Integraltransformationen. ...
Integrieren Das bestimmte Integral wird berechnet. ...
k-tes Moment, Bestimmt von einer Liste von Daten das k-te Moment. ...

kartesische Gestalt
Erzwingt die Darstellung einer komplexen Zahl in kartesischer Gestalt. ... ... ... ... ...
Kern einer lin. Abb. Bestimmt bei einer linearen Abbildung eine Basis für den Untervektorraum, der auf den Nullvektor abgebildet wird. ... ... ... ... ...
kgV von Polynomen Bestimmt das kleinste gemeinsame Vielfache zweier Polynome. ... ... ... ... ...
kgV von Zahlen Bestimmt das kleinste gemeinsame Vielfache zweier Zahlen ...
Kleiner, gleich? Zahl1 ≤ Zahl2 ? ...
Kommentar einfügen Fügt einen Kommentar in das Protokoll vor dem entsprechendem Befehl ein. ...
Kosecans 1/Sinus ... ... ... ... ...
Kosecans Hyperbolicus 1/Sinus Hyperbolicus ... ... ... ... ...
Kreuzprodukt Vektor1 × Vektor2   ... ... ... ... ...
Kurtosis der Exp.-V Bestimmt die Kurtosis der Exponentialverteilung. ...
Kurtosis der Gammav. Die Kurtosis der Gammaverteilung wird bestimmt. ...
Kurtosis der Geom. V. Bestimmt die Kurtosis der Geometrischen Verteilung. ...
Kurtosis der Laplacev. Bestimmt die Kurtosis der Laplaceverteilung ...
Kurtosis der Stet. Gl.-V. Bestimmt die Kurtosis der stetigen Gleichverteilung. ...
Kurtosis der Weibullv. Die Kurtosis der Weibullverteilung wird bestimmt. ...
Kosecans 1/Sinus ... ... ... ... ...
Kosecans Hyperbolicus 1/Sinus Hyperbolicus ... ... ... ... ...
Laplace-Verteilung Das Unterpaket enthält alle Befehle zur Laplace-Verteilung ...
letzten 100 Befehle Das Paket der hundert zuletzt verwendeten Befehle. ...
Lineare Regression zweier Listen Für eine Liste der unabhängigen und eine Liste der abhängigen Variablen wird eine Regressionsfunktion bestimmt. Eingabe wiederholen funktioniert nicht ... ... ... ... ...
Liste generieren mit Liste Die Einträge aus einer Liste werden nacheinander in einen Ausdruck eingesetzt. ...
Logarithmus naturalis Der natürliche Logarithmus hat die Basis e. ...
Logistische Verteilung Das Unterpaket enthält alle Befehle zur logistischen Verteilung. ... ... ... ... ...
Lognormalverteilung Das Unterpaket enthält alle Befehle zur Lognormalverteilung. ...
Matrizenprodukt Zwei zuvor definierte Matrizen werden miteinander multipliziert. ...
Matrix mal Vektor Eine matrix wird von rechts mit einem Vektor multipliziert. ... ... ... ... ...
Maximum Bestimmt die größere von zwei Zahlen. ...
Maximum in Liste Bestimmt das Maximum in einer Liste (von Meßwerten). ...
Median Der Median ist in der Mitte der sortierten Merkmalsausprägungen. ...
Mengenklammern Mit diesem Befehl werden die Klammern des CA-Systems gesetzt. ...
Minimum Bestimmt das Minimum von zwei Zahlen. ...
Minimum in Liste Bestimmt das Minimum in einer Liste (von Meßwerten). ...
Mischen Zwei Listen werden durch Mischen zusammengefügt. nicht bei Version 4.0 angebunden angebunden angebunden angebunden ...
Mittelwert Bestimmt den arithmetischen Mittelwert ...
Mittelwert, harmonischer Berechnet den harmonischen Mittelwert ... ... ... ... ...
Modalwert Der Modalwert ist der häufigste Meßwert. ...
Modulo Bestimmt den Rest bei der ganzzahligen Division. ...
n-te Ableitung Bestimmt eine höhere Ableitung einer Funktion. ... ... ... ... ...
n-te Wurzel Bestimmt eine allgemeine Wurzel. √, neuer Befehl ...
Negation Ein logischer Wert wird negiert. ...
negativ Überprüft, ob das Argument negativ ist. ...
Nenner Der Nenner eines Bruches wird bestimmt. ...
nicht-negativ Überprüft, ob das Argument nicht negativ ist. ... ... ... ... ... ...
numerische Integration Berechnung eines Integrals mittels numerischer Verfahren. ...
orthonormale Basis Zuvor definierte Vektoren werden auf ihre zueinander senkrecht stehenden Anteile reduziert, Danach werden sie auf die Länge 1 normeirt. ... ... ... ... ...
Paket 100w auffüllen Startet das Auffüllen des Paketes der wichstigsten 100 Befehle. ...
Paket 50w auffüllen Das Paket der 50 wichtigsten Befehle wird aufgefüllt. ...
Paket 50w ist aufgefüllt Damit sagt der Benutzer, daß sein Paket der 50 wichtiogsten Befehle aufgefüllt ist. ...
Pi π = 3.14159265358979... ...
Poissonverteilung Das Unterpaket enthält alle Befehle zur Poisson-Verteilung. ...
Polygon zeichnen Punkte in der Ebene werden durch ein Polygon verbunden. ... ... ... ... ...
Polynom modulo Die Restklasse eines Polynoms modulo Zahl oder Polynom wird bestimmt. ...
Polynominterpolation Ein Polynom wird durch eine vorgegebnen Liste von Punkten gelegt. ... ... ... ... ...
Polynomdivisionsrest Bestimmt den Rest bei der Division von Polynomen. ... ... ... ... ...
positiv Überprüft, ob das Argument positiv ist. ...
Primfaktoren Die Primfaktorzerlegung einer positiven Zahl wird bestimmt. ...
Primzahl, n-te Die n-te Primzahl wird angegeben. ...
Produkt Ein endliches oder unendliches Produkt wird bestimmt. ...
Protokoll ablaufen lassen Alle Befehl des Protokolls werden ausgeführt. ...
Quadratwurzel Bestimmt die Quadratwurzel. ...
Quantil der Beta-V. Bestimmt das Quantil Xq einer Betaverteilung. ...
Quantil der Binomialv. Bestimmt das Quantil Xq einer Binomialverteilung. ...
Quantil der Cauchy-V. Bestimmt das Quantil Xq einer Cauchy-Verteilung. ...
Quantil der χ²-V. Bestimmt das Quantil Xq einer χ²-Verteilung. ...
Quantil der D. Gl-V. Bestimmt das Quantil Xq der Diskreten Gleichverteilung. ... ... ... ... ...
Quantil der Exp.-V. Bestimmt das Quantil Xq der Exponentialverteilung. ...
Quantil der Extrem.-V. Bestimmt das Quantil Xq der Extremwertverteilung. ...
Quantil der F-V. Bestimmt das Quantil Xq der F-Verteilung. ...
Quantil der Gammav. Bestimmt das Quantil Xq der Gammaverteilung. ...
Quantil der Geom. V. Bestimmt das Quantil Xq einer Geometrischen Verteilung. ... ... ... ... ...
Quantil der Hyperg.V. Bestimmt das Quantil Xq einer Hypergeometrischen Verteilung. ...
Quantil der Laplace-V. Bestimmt das Quantil Xq einer Laplace-Verteilung. ...
Quantil der Log.-V. Bestimmt das Quantil Xq einer Logistischen Verteilung. ...
Quantil der Logn.-V. Bestimmt das Quantil Xq einer Lognormal-Verteilung. ... ... ... ... ...
Quantil der Normalv. Bestimmt das Quantil Xq einer Normalverteilung ...
Quantil der Pareto-V. Bestimmt das Quantil Xq einer Pareto-Verteilung. ...
Quantil der Poisson-V. Bestimmt das Quantil Xq bei der Poisson-Verteilung. ...
Quantil der Rayleigh-V. Bestimmt das Quantil Xq bei der Rayleigh-Verteilung. ... ... ... ... ...
Quantil der Stet. Gl.-V. Bestimmt das Quantil Xq bei der Stetigen Gleichverteilung. ...
Quantil der t-V. Bestimmt das Quantil Xq einer t-Verteilung. ...
Quantil der Weibullv. Bestimmt das Quantil Xq einer Weibull-Verteilung. ...
Quantil einer Liste Bestimmt das Quantil Xq einer Liste von Merkmalsausprägungnen ...
Quartilsabstand X3/4 - X1/4 ...
Rang Bestimmt den Rang einer Matrix. Erst ab Version 5 vorhanden. ...
Rangkorrelation, Datenpaare Der Korrelationskoeffizient für die Rangkorrelation von Datenpaaren wird bestimmt. ... ... ... ... ...
rationale Approximation Eine Gleitkommazahl wird durch einen Bruch angenähert. ...
Raumkurve zeichnen Zeichnet Kurve im 3D. ... ... ... ... ...
Realteil Bestimmt den Realteil einer komplexen Zahl. ...
Reihe, unendliche Berechnet eine unendliche Reihe. ...
Rotation in x,y,z Die Rotation eines Vektorfeldes in den kartesischen Koordinaten x,y,z wird bestimmt. ...
Rücktransf. bei Fourier Eine Fourier-Transformierte wird zurücktransformeirt. ... ... ... ... ...
Rücktransf. bei Laplace-T. Eine Laplace-Transformierte wird zurücktransformiert. ... ... ... ... ...
Rücktransf. bei Z-T. Eine Z-Transformierte wird zurücktransformiert. ...
Runden Das übliche Runden ... ... ... ... ...
S, σ mit Divisor (n-1) Mit S schätzt man die Standardabweichung σ. ...
S², σ² mit Divisor (n-1) Mit S2 schätzt man die Varianz σ2. ...
Sägezahnfunktion ... ... ... ... ... ...
Säulendiagramm Die graphische Dartellung der Häufigkeit von Daten durch die entsprechende Höhe von Säulen. ... ... ... ... Bei Version 4 werden die Einträge in der Liste als Häufigkeiten interpretiert.
Schiefe der Logn.-V. Bestimmt die Schiefe einer lognormalverteilten Zufallsgröße. ...
Schiefe der Normalv. Bestimmt die Schiefe einer normalverteilten Zufallsgröße. ...
Schiefe der Pareto-V. Bestimmt die Schiefe einer Pareto-verteilten Zufallsgröße. ...
Schiefe der stet. Gl.-V. Bestimmt die Schiefe einer stetigen gleichverteilten Zufallsgröße. √c ...
Schiefe der Weibull-V. Bestimmt die Schiefe einer Weibull-verteilten Zufallsgröße. ... ... ... ... ...
Schiefe einer Liste Bestimmt die Schiefe von Daten einer Liste. ...
Schnitt von Mengen Bestimmt die Schnittmenge zweier Mengen. ...
Schnittwinkel Es wird der Winkel zwischen zwei Vektoren bestimmt. Eingabe wiederholen funktioniert nicht. ... ... ... ... ...
Secans Berechnet den Secans (Secans(x) = 1/Cosinus(x)). ...
Secans Hyperbolicus 1/Sinus Hyperbolicus ... ... ... ... ...
Sigma-Funktion Für negative Argumente 0, für positive 1. ...
Sinus Besimmt den Sinus. ... ... ... ... ...
Sinus Hyperbolicus sinh(x) = 1/2 * (ex-e-x) ... ... ... ... ...
Sinus-Cosinus-Spektrum Eine spezielle Darstellung der Fouriertransformierten. ... ... ... ... ...
Spalte einer Matrix Bestimmt die j-te Spalte einer Matrix. ...
Spannweite Bestimmt den Abstand vom größten zum kleinsten Meßwert einer Liste. ... ... ... ... ...
Standardabweichung, Divisor n σ = ... ... ... ... ...
Substitution In einem Ausdruck wird eine Variable ersetzt, bzw. in einer Funktionsvorschrift wird eine Variable durch einen Ausdruck oder eine andere Funktionsvorschrift ersetzt. ...
Summe Berechnet die endliche oder unendliche Summe. ...
Summe xi Summe über die Einträge einer Liste. ... ... ... ... ...
Summe xi*yi zweier Listen Bestimmt die Summe über das paarweise Produkt von Einträgen zweier Listen. angebunden ... ... ... ... ...
Summe xi² Es werden die quadrierten Werte aufsummiert. √ ? ... ... ... ... ...
System von 2 Gleich. Lößt ein System von zwei Gleichungen. ...
System von 2 Gleich. numer. Ein Gleichungsystem von zwei Gleichungen mit zwei Unbekannten wird numerisch gelöst, der Benutzer gibt einen Startwert für die Suche der Lösung an. ...
System von 3 Gleich. Lößt ein System von drei Gleichungen. ... ... ... ... ...
System von 3 Gleich. mod Ein System von drei Gleichungen wird modulo einer ganzen zahl gelöst. ... ... ... ... ...
t-Verteilung Dieses Unterpaket enthält alle Befehle zur t-Verteilung. ...
Tangens Berechnet den Tangens (Tangens(x) = Sinus(x)/Cosinus(x)). ...
Tangens Hyperbolicus Sinus Hyperbolicus/ Cosinus Hyperbolicus ...
Taylorreihenentwicklung Es wird die Taylorreihenentwicklung einer Funktion bis zur n-ten Potenz durchgeführt. ... ... ... ... ...
Teillste, von ... bis ... Teilliste der Einträge von IndexAnfang bis IndexEnde. ...
Temp Bestimmt das temporäre Verzeichnis, das das Betriebssystem Java zugewiesen hat. Üblicherweise gibt es mehrere temporäre Verzeichnisse.
Test auf gerade Zahl Überprüft ob das Argument gerade ist. ...
Test auf Liste Überprüft, ob das Argument ´die Datenstruktur einer Liste hat. ...
Test auf numer. Zahl Überprüft ob das Argument eine numerische Zahl ist. ...
Test auf ungerade Zahl Überprüft, ob das Argument ungerade ist. ...
Tortendiagramm Zeichnet ein Kreisdiagramm. bei dem jedes Segment für ein beobachtetes Merkmal und die Breite des Segmentes für die jeweilige Häufigkeit steht. ... ... ... ... Bei Version 4 werden die Einträge in der Liste als Häufigkeiten interpretiert.
Transponierte Die Matrix wird an der Diagonalen gespiegelt. ... ... ... ... ...
Umkehren Die Reihenfolge der Einträge in einer Liste wird umgekehrt. ...
Und Die logische "Und"-Verknüpfung zweier boolescher Werte. ...
Varianz, σ², Divisor n Die Streuung σ² einer Liste von Daten wid bestimmt. ... ... ... ... ...
Varianz der t-V. Bestimmt die Varianz der t-Verteilung ...
vektorwertige Gleichung lösen Löst ein lineares Gleichungssystem, das mittels Koeffizientenmatrix und Vektoren dargestellt wird. ...
Vereinfachen Dient zur Vereinfachung von Ausdrücken. ...
Vorzeichenfunktion Bestimmt das Vorzeichen von reellwertigen Ausdrücken. ...
Während ... mache ... ... Eingabe wiederholen funktioniert nicht. ... ... ... ... ...
Wahr Der logische Wert Wahr. ...
Wahrscheinlichkeit(x=c),Bi Wahrscheinlichkeit, bei n unabhängigen Experimenten mit jeweils gleicher Erfolgswahrscheinlichkeit genau x Mal Erfolg zu haben. ...
Wahrscheinlichkeit(x=c),DG Für eine diskret gleichverteilte Größe wird die Wahrscheinlichkeit dafür bestimmt, daß das Ergebnis x gleich c ist. ... ... ... ... ... ...
Wahrscheinlichkeit(x=c),H Für eine hypergeometrischverteilte Zufallszahl wird die Wahrscheinlichkeit dafür bestimmt, daß das Ergebnis x gleich c ist. ...
Wahrscheinlichkeit(x=c),Po Für eine poissonverteilte Zufallszahl wird die Wahrscheinlichkeit dafür bestimmt, daß das Ergebnis x gleich c ist. ...
Wahrscheinlichkeit(x≤c),Bi Für eine binomialverteilte Größe wird die Wahrscheinlichkeit dafür bestimmt, daß das Ergebnis x kleiner, gleich c ist. ... ... ... ... ...
Wahrscheinlichkeit(x≤c),χ² Für eine χ²-verteilte Größe wird die Wahrscheinlichkeit bestimmt, daß sie kleiner, gleich c ist. ...
Wahrscheinlichkeit(x≤c),Ge Für eine geometrisch verteilte Zufallszahl wird die Wahrscheinlichkeit dafür bestimmt, daß das Ergebnis x kleiner, gleich c ist. ... ... ... ... ...
Wahrscheinlichkeit(x≤c),LN Für eine lognormalverteilte Größe wird die Wahrscheinlichkeit bestimmt, daß sie kleiner, gleich c ist. ...
Wahrscheinlichkeit(x≤c),Lo Für eine logistisch-verteilte Zufallszahl wird die Wahrscheinlichkeit dafür bestimmt, daß das Ergebnis x kleiner, gleich c ist. ...
Wahrscheinlichkeit(x≤c),W Für eine Weibull-verteilte Zufallszahl wird die Wahrscheinlichkeit dafür bestimmt, daß das Ergebnis x kleiner, gleich c ist. ... ... ... ... ...
Wahrscheinlichkeitsdichte,Lo Die Dichtefunktion, f(x), einer logistisch verteilten Größe. ... ... ... ... ...
Wahrscheinlichkeitsdichte,Pa Für eine Pareto-verteilte Zufallszahl wird die Wahrscheinlichkeitsdichte bestimmt. ...
Zählschleife, ++ ... ... ... ... ... ... ...
Zufallszahlen, betaverteilt Es werden betaverteilte Zufallszahlen generiert. √ (außer bei 5.2) ...
Zufallszahlen, binomialverteilte Es werden binomialverteilte Zufallszahlen generiert. √ (außer bei 5.2) ...
Zufallszahlen, Cauchy-verteilt Es werden Cauchy-verteilte Zufallszahlen generiert. ... ... ... ... ...
Zufallszahlen, χ˛-verteilt Es werden χ²verteilte Zufallszahlen generiert. √ (außer bei 5.2) ...
Zufallszahlen, diskret gleichverteilt Es werden betaverteilte Zufallszahlen generiert. ... ... ... ... ... ...
Zufallszahlen, exponentialverteilt Es werden exponentialverteilte Zufallszahlen generiert. √ (außer bei 5.2) ...
Zufallszahlen, extremwertverteilt Für eine extremwertverteilte Größe werden Zufallswerte bestimmt. ... ... ... ... ...
Zufallszahlen, F-verteilt Es werden F-verteilte Zufallszahlen generiert. ... ... ... ... ... ...
Zufallszahlen, gammaverteilt Es werden gammaverteilte Zufallszahlen generiert. √ (nicht bei 5.2) ...
Zufallszahlen, geometrisch verteilt Es werden geometrischverteilte Zufallszahlen generiert. √ (nicht bei 5.2) ...
Zufallszahlen, hypergeometrisch verteilt Es werden hypergeometrischverteilte Zufallszahlen generiert. √ (außer bei 5.2) ...
Zufallszahlen, Laplace-verteilt Es werden Laplace-verteilte Zufallszahlen generiert. √ (außer bei 5.2) ...
Zufallszahlen, logistisch verteilt Es werden logistischverteilte Zufallszahlen generiert. √ (außer 5.2) ...
Zufallszahlen, lognormalverteilt Es werden lognormalverteilte Zufallszahlen generiert. √ (außer bei 5.2) ...
Zufallszahlen, normalverteilte Es werden normalverteilte Zufallszahlen generiert. √ (außer bei 5.2) ...
Zufallszahlen, Pareto-verteilte Es werden Pareto-verteilte Zufallszahlen generiert. √ (außer bei 5.2) ...
Zufallszahlen, Poisson-verteilt Es werden Poisson-verteilte Zufallszahlen generiert, √ (außer bei 5.2) ...
Zufallszahlen, Rayleigh-verteilt Es werden Rayleigh-verteilte Zufallszahlen generiert. √ (außer bei 5.2) ...
Zufallszahlen, stetig gleichverteilt Es werden sttig gleichverteilte Zufallszahlen generiert. √ (außer bei 5.2)
Zufallszahlen, t-verteilte Es werdent-verteilte Zufallszahlen generiert. √ (außer bei 5.2) ...
Zufallszahlen, Weibullverteilt Es werden Weibull-verteilte Zufallszahlen generiert. √ (außer bei 5.2) ...
Zuweisung Einer Variablen wird ein Wert zugewiesen. ...

Abgleich für 1-param. Befehle
Abgleich für m-param. Befehle

Anzahl, statistisch
Anzahl der Spalten
Das Argument einer komplexen Zahl ist der Winkel, der in der Gaußschen Zahlenebene zwischen der Verbindung des Nullpunktes mit der jeweiligen komplexen Zahl und der x-Achse gebildet wird.
Mit Aufrunden wird eine reelle Zahl immer aufgerundet.
Ausdruck auswerten
Ausdruck auswrt.,3
Ausgaben entfernen
Ausgeben

Betrag, reeller
Bogenmaß in Grad

Definition aufheben
Definition stückw. Funktion
Definition, 1-dim. Liste
Definition, 1 × n-Matrix
Definition, 2 × n-Matrix
Definition, 4 × n-Matrix
Definition, 5 × n-Matrix
Definition, Ausdruck
Definition, Funktion
Definition, Liste von Datensätzen
Definition, Listen in Liste
Definition, Menge
DGL, 1-ter Ord., AWP, exakt
DGL, 1,2-ter Ord. exakt
DGL, 2-ter Ord., AWP, exakt
DGL, 3-ter Ord., AWP, exakt
DGL, 4-ter Ord., AWP, exakt
Divergenz in x,y,z
Doppelintegral

Die Eulersche Zahl: e.
Eigensystem
Eigenvektoren
Eingabe bearbeiten
Eingabe entfernen
Eingabe wiederholen
Eingaben zeilenumbrechen
Einlesen von Daten
1-param. Befehle
Entfernen, i-te Zeile
Ersetzen

Faktorisieren eines Polynoms
50 wichtigsten Befehle
Funktion auswerten

Gamma-Funktion
Gaußklammer
Gaußsches Fehlerintegral
Genauigkeit
Gleichung exakt lösen
Gleichung lösen mit Sonderfällen
Gleichung lösen mod p
Gleichung numerisch lösen
Gleichungssystem lösen
goldener Schnitt
Gradient, kartesisch
Gradient in x,y,z
Man kann auch den linksseitigen Grenzwert einer Funktion oder Folge bestimmen.

Häufigkeitensumme, abs.
100 wichtigsten Befehle

Identisch?
Inverse einer Matrix

Kern einer lin. Abb.
Kleiner?
Kommentar bearbeiten
Kommentar entfernen
Kommentar zeilenumbrechen
Komplementäre Menge
Komplex unendlich
Komponente einer Matrix
Komponente eines Vektors
konjugiert Komplexe
Kotangens
Kotangens Hyperbolicus
Kovarianz von Datenpaaren
Kovarianz zweier Listen
Kürzen von gebr. rat. Fkt.
Kurtosis einer Liste

Laplace-Operator in x,y,z
Laplacetransformierte
letzten 50 Befehle
letzten 20 Befehle
LGS lösen
Lineare Regression, Datenpaare
Liste generieren mit Schleife
Liste mit Häufigk.
Listen zusammenfassen
Logarithmus

m-param. Befehle
Mittelwert, geometrischer

Nachkomma-Anteil
Niveaulinien
Norm eines Vektors
Nullstellensuche bei
Nullstellensuche in
Numerische Auswertung

Oder

Paket 100w ist aufgefüllt
Paket 20w auffüllen
Paket 20w ist aufgefüllt
Partialbruchzerlegung
partielle Ableitung
partielle Ableitung, n1, n2
Pearson Kor., Datenpaare
Pearson Kor., zweier Listen
Polargestalt
Polynomdivision modulo
Polynomdivision
Polynomdivisionsrest modulo
polynomialer ggT modulo
Potenz einer Matrix
Produkt von Polynomen
Protokoll ablaufen lassen
Protokoll neu nummerieren
Protokoll ablaufen lassen

Rangkorrelation, zwei Listen

Skalarprodukt
Sortieren
Spalte
Spur
Stammfunktion
Stammfunktion & Integration
Summe xi*yi
System von 2 Gleich. mod
System von 4 Gleich. mod
System von 5 Gleich. mod
System von 6 Gleich. mod

Teilliste
totales Differential
Transponierte

Unendlich, ∞
Ungleichheit von Zahlen?
Ungleichheit (log. W.) ?
Ungleichung lösen

Variationskoeffizient
Vektor mal Matrix
vektorwertige Gleichung lösen
Vereinigung von Mengen
Voranstellen

Wahrscheinlichkeit(x=c),Ge
Wahrscheinlichkeit(x≤c),Be
Wahrscheinlichkeit(x≤c),C
Wahrscheinlichkeit(x≤c),DG
Wahrscheinlichkeit(x≤c),Exp Wahrscheinlichkeit(x≤c),Ext
Wahrscheinlichkeit(x≤c),F
Wahrscheinlichkeit(x≤c),Ga
Wahrscheinlichkeit(x≤c),Ge
Wahrscheinlichkeit(x≤c),H
Wahrscheinlichkeit(x≤c),La
Wahrscheinlichkeit(x≤c),N
Wahrscheinlichkeit(x≤c),P
Wahrscheinlichkeit(x≤c),R
Wahrscheinlichkeit(x≤c),SG
Wahrscheinlichkeit(x≤c),t
Wahrscheinlichkeitsdichte,χ²
Wahrscheinlichkeitsdichte,B
Wahrscheinlichkeitsdichte,C
Wahrscheinlichkeitsdichte,Exp
Wahrscheinlichkeitsdichte,Ext
Wahrscheinlichkeitsdichte,F
Wahrscheinlichkeitsdichte,G
Wahrscheinlichkeitsdichte,La
Wahrscheinlichkeitsdichte,LN
Wahrscheinlichkeitsdichte,Lo
Wahrscheinlichkeitsdichte,N
Wahrscheinlichkeitsdichte,R
Wahrscheinlichkeitsdichte,SG
Wahrscheinlichkeitsdichte,t
Wahrscheinlichkeitsdichte,W
Wenn ... dann
Wenn ... dann ... sonst ...
Wenn ... dann ... sonst ..., ?
Wertetabelle für Ausdruck
Wertetabelle für Funktion

Z-Transformation
Der Zähler eines Quotienten kann bestimmt werden.
Zählschleife
Der Zehnerlogarithmus ist der Logarithmus zur Basis 10.
Zeile einer Matrix angeben
20 wichtigsten Befehle
Der Zweierlogarithmus ist der Logarithmus zur Basis 2.



Weitere Hilfetexte:
Stichwort Thema Mathematica Anmerkung
Chronik Alle bisher verwendetes Befehle der aktuellen Sitzung ...
Folgen Eine Zusammenstellung von Befehlen, die zur Betrachtung von Folgen nützlich sein können. ...
Galerie Sammlung von Graphiken und zugehörigen Befehlen, damit Sie sie mit CATO erzeugen können. ...
Installation Anmerkungen zur Installation von CA-Systemen mit CATO. ...
Java Welche Java-Version benötigt die aktuelle CATO-Version? ...
Klammern ergänzen Fehlende Klammern werden am Ende einer Eingabe gesetzt. Diese Ergänzung muß nicht sinnvoll sein!
Optionen Die global setzbaren und wählbaren Optionen. ...
Optionen für Graphiken Die Optionen, die für mehr als einen Graphikbefehl wählbar sind. ...
Pakete Thematisch zusammenhängende Befehle sind so zusammengefaßt. ...


(letzte Änderung: 01.06.16)


mathematische Konstante